EyeEm gibt Partnerschaft mit Getty Images bekannt

Wie wir letzte Woche berichtet haben, hat die Berliner Mobilfoto-Plattform EyeEm den Start ihres eigenen Marktplatzes zur Lizenzierung von Bildmaterial bekannt gegeben. Heute nun wird berichtet, dass EyeEm bei der Vermarktung der Bilder mit der weltweit führenden Agentur Getty Images zusammenarbeiten wird. Getty Images wird eine eigene EyeEm Kollektion über „iStock by Getty Images“ sowie als auch auf gettyimages.de anbieten.

Die Bilder, die über die App von EyeEm erstellt werden, stammen überwiegend von mobilen Fotografen und zeigen spontane Momente. „Das macht ihre Bilder so authentisch und frisch. Ihre Fotos haben außerdem oft einen sehr starken lokalen Bezug,“ sagt EyeEm-CEO Florian Meissner. Gleichzeitig verspürt Getty eine verstärkte Nachfrage nach ungestellten Bildern, selbst wenn diese nicht den klassischen technischen Standards entsprechen: „Wir erleben eine steigende Nachfrage nach frischen und originellen Inhalten, welche die Welt so zeigen, wie die Verbraucher sie sehen,“ so Craig Peters, SVP Content bei Getty Images.

Damit ermöglicht Getty Images es ihren Kunden, eine umfassende Kollektion in einer neuen, modernen Bildsprache anzubieten. Gleichzeitig biete EyeEm einer neuen Generation von Fotografen die Möglichkeit, mit ihren Bildern Geld zu verdienen. Ob der Kunde auf den „Handyfoto“ Zug aufspringt und egal ob über den EyeEm Market oder über Kollektion bei Getty Images wirklich diese Bilder kauft, wird sich in Zukunft noch zeigen.

Seit mehr als 15 Jahren fotografiere und beschäftige ich mich mit Microstock-Agenturen. Als Brancheninsider möchte ich mit meinem Online-Magazin Fotokaufen.de allen Fotokäufern einen Überblick über den großen Bildagentur-Markt mit seinen unzähligen Bild-Agenturen geben und damit helfen, die richtige Agentur zu finden.