Adobe schließt Fotolia Ende 2019 – das sollten Sie wissen!

Jetzt ist es raus: Adobe schließt die Bildagentur Fotolia am 5. November 2019!

2015 hatte Adobe den Stockfoto-Marktführer Fotolia für 800 Millionen US-Dollar übernommen mit dem Ziel, die eigene Marktposition zu stärken. Im gleichen Jahr startete Adobe seinen eigenen Bilderdienst „Adobe Stock“, der die Hauptsammlung von Fotolia-Medien anbietet und völlig in die Adobe Creative Cloud integriert ist.

Fotolia-Kunden finden nun fast alle Bildinhalte, die sie von Fotolia her kennen, auf Adobe Stock wieder und haben jetzt dank des Übertragungs- und Migrationsangebot von Adobe die Möglichkeit, die großen Vorteile der Bildbearbeitung mit Creative Cloud Applikationen kennenzulernen und zu nutzen.


Vorteile für alle Kunden

Mehr Bildinhalte. Adobe Stock will sowohl Neukunden als auch Fotolia-Kunden einen besseren und effizienteren Bilder-Service bieten. So hat Adobe Stock mit der Premium Collection und der Editorial Collection, mit Designvorlagen und Grafiken in 3D das Bild-Angebot gegenüber Fotolia erheblich vergrößert.

Fotolia endet - alle Bilder auf Adobe Stock

Fotolia Alternative - Adobe Stock

Intelligente Bildsuche. Und auch die Bildsuche ist dank des intelligenten Suchsystems Adobe Sensei viel effizienter. Adobe Sensei kann Fotos aufgrund genauer Bild-Analyse und gemeinsamer Ordnungskategorien schneller und gezielter zusammenstellen als der Mensch. Zusätzlich korrigiert Adobe Sensei automatisch in der Datenbank befindliche Eingabefehler.

Creative Cloud. Bilder können direkt aus einer Adobe Creative Cloud Applikation heraus auf Adobe Stock gefunden, in der Applikation bearbeitet und dann fertig designed heruntergeladen werden.


Lesen Sie noch mehr Infos über Vorteile von Adobe Stock in unserem Beitrag „Bilder kaufen bei Adobe Stock oder doch lieber bei Fotolia?“


Was ändert sich für Fotolia Kunden?

Fotolia-Konto. Die Fotolia-Webseite wird am 5. November 2019 abgeschaltet. Bis zu diesem Zeitpunkt können Fotolia-Kunden auf ihr Konto zugreifen. Ab 5.11.2019 ist dann kein Zugriff mehr möglich, d.h. es können keine Credits oder Abonnements mehr gekauft und auch keine Medien mehr heruntergeladen werden.

Fotolia-API. Bereits ab dem 6. Mai 2019 wird das Fotolia-API-Programm eingestellt, d.h. über die API kann dann nicht mehr auf Fotolia zugegriffen werden. Wer weiterhin eine API verwenden möchte, kann zur Adobe Stock-API wechseln.


Wechseln zu Adobe Stock – Übertragungs- und Migrationsangebot

Adobe bietet mit dem Übertragungs- und Migrationsangebot von Adobe allen anspruchsberechtigten Fotolia-Kunden die Möglichkeit, nicht genutzte Credits und/oder Downloads (Monats-Abo) in Credits und Downloads von Adobe Stock umzuwandeln. Außerdem werden der bisherige Fotolia-Lizenzverlauf, alle Leuchtkästen, Galerien und Kontoinformationen auf das neue Konto bei Adobe Stock übertragen.

Zu Adobe Stock jetzt wechseln?
Sie wollen das Übertragungs- und Migrationsangebot von Adobe nutzen? Dann klicken Sie einfach auf den orangen Button. 

Umwandlung von Credits und Abo-Downloads

Abo-Downloads. Nicht genutzte Fotolia-Downloads werden für wechselnde Fotolia-Kunden im Verhältnis 1:2 angerechnet, d.h. für 1 ungenutzten Fotolia-Download erhält man auf Adobe Stock 2 Downloads.

Credits. Alle ungenutzten Fotolia-Credits werden im Verhältnis 1:5 umgetauscht, wobei großzügig aufgerundet wird. Beispiel: Für 26 Fotolia-Credits erhält man 6 Adobe Stock-Credits (26:5=5,2 – aufgerundet 6).

Einen kleinen Nachteil hat die Umwandlung allerdings: Bei Adobe Stock erhält man für Credits nur Bilder in höchster Auflösung. Bei Fotolia gab es für Credits auch Bilder in niedriger Auflösung (XS). Das bedeutet, dass man z.B. für 26 Credits bei Fotolia 26 Fotos in XS erhielt. Bei Adobe Stock erhält man dafür (Umwandlung in 6 Credits) nur noch 6 Fotos, allerdings in XL.

Wichtig!
Eine Pflicht zur Migration gibt es nicht. Wer sein Konto nicht zu Adobe Stock migrieren möchte, kann bis 5. November 2019 auf sein Konto auf der Fotolia-Webseite zugreifen. Unbedingt sollte man aber alle Dokumente speichern, die man zukünftig benötigen könnte, wie z.B. Rechnungen, Lizenzdatensätze etc. 

Bildangebot Adobe Stock

Adobe Stock hat ähnliche Bildangebote wie Fotolia: Credits und Bild-Abonnements. Lernen Sie hier das Bildangebot von Adobe Stock näher kennen.

Fotolia Alternative - Adobe Stock


Fotolia-Alternativen

Wer jetzt auf der Suche nach Fotolia-Alternativen ist, findet in unserem Artikel „Fotolia Alternative – 6 günstige Bildagenturen im Vergleich“ interessante Angebote anderer bekannter Bildagenturen. Wer die Bildqualität und das Bildangebot unbekannter Bildagenturen testen möchte, sollte das Angebot von kostenlosen lizenzfreien Bildern unbedingt nutzen.

Stockfotos ohne Fotolia

Insbesondere treue Kunden werden das Ende von Fotolia im November 2019 bedauern. Eine der beliebtesten Bildagenturen mit guten Preis-Leistungs-Verhältnis und passenden Bildangeboten verschwindet für immer vom Stockfoto-Markt. Doch es gibt Alternativen.

Einerseits können Fotolia-Kunden zu Adobe Stock wechseln und vom Übertragungs- und Migrationsangebot von Adobe profitieren. Alle Kundendaten können auf ein neues Adobe Stock Konto übertragen werden und ungenutzte Fotolia-Credits bzw. Fotolia-Downloads werden großzügig umgewandelt.

Zu Adobe Stock jetzt wechseln?
Sie wollen das Übertragungs- und Migrationsangebot von Adobe nutzen? Dann klicken Sie einfach auf den orangen Button. 

Andererseits gibt es neben Adobe Stock noch andere bekannte Bildagenturen als Fotolia-Alternative mit gleichwertigen, hochqualitativen Bildern zu ähnlich günstigen Preisen. Einige Agenturen bieten sogar kostenlose lizenzfreie Bilder zum Test an. Eine schöne Möglichkeit das Bildangebot neuer Bilderdienste kennenzulernen.

Seit mehr als 15 Jahren fotografiere und beschäftige ich mich mit Microstock-Agenturen. Als Brancheninsider möchte ich mit meinem Online-Magazin Fotokaufen.de allen Fotokäufern einen Überblick über den großen Bildagentur-Markt mit seinen unzähligen Bild-Agenturen geben und damit helfen, die richtige Agentur zu finden.